Mobile World Congress in Barcelona: Mr. Pepper ein feinfühliger Roberter

Ein cooler Roboter: Jeder liebt Pepper

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellte die Firma SoftBank Robotics am Dienstag ihren humanoiden Roboter vor. Sein Name “Mr. Pepper”. Mr. Pepper weiß, wie es den Menschen geht, denn mit seinen Audio- und Videosensoren ist er imstande zu erkennen, ob es sich bei der Person vor ihm, um einen Mann oder eine Frau handelt. Zudem ermöglichen ihm seine Sensoren menschliche Emotionen zu lesen und angemessen darauf zu reagieren. Diese “emotionalen” Fähigkeiten machen ihn zu einem liebenswerten “Kerlchen”, mit dem man sich gerne beschäftigt. Sein “programmiertes” Ziel ist es, das Leben der Menschen angenehmer und einfacher machen. Das gelingt ihm durch Beantwortung von Fragen und die Fähigkeit Empfehlungen zu Dienstleistungen und Produkten auszusprechen zu können.

Bild: Mappes

Quelle: YouToube

7. Expertenworkshop “Datenbrillen – Aktueller Stand von Forschung und Umsetzung sowie zukünftiger Entwicklungsrichtungen”

07. März 2018 – Workshop bei baua “Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin”

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veranstaltet am 07. März 2018 in Dortmund Ihren 7. Workshop “Datenbrillen – Aktueller Stand von Forschung und Umsetzung sowie zukünftiger Entwicklungsrichtungen.” Bei dieser Tagesveranstaltung geht es um Fragen aus Praxis und Wissenschaft.

Aktuelle Themen:

  • Datenbrillen im industriellen Einsatz
  • Anwendungsszenarien von Datenbrillen
  • Datenschutz bei der Nutzung von Datenbrillen
  • Mixed und Augmented Reality
  • Interaktion mit Datenbrillen
  • aktuelle Forschung zum Thema Datenbrillen

baua lädt zu dieser Veranstaltung Forscher, Entwickler und Anwender aus dem Bereich Datenbrillen, wie auch Unternehmen, die am Thema Digitalisierung interessiert sind, ein.

Quelltext: https://www.baua.de/DE/Angebote/Veranstaltungen/Termine/2018/03.07-Datenbrillen.html

 

8. VR AR SYMPOSIUM – OPTIMIZE & CONTROL am 06.03.2018 in Heidelberg

Deloitte: Augmented Reality wird sich 2018 durchsetzen

Zitat: derStandard.at

“Im kommenden Jahr werden weltweit 350 Millionen Mediennutzer insgesamt 680 Millionen Online-Abonnements abschließen

Wien – Augmented Reality (AR), also die Ergänzung der realen Umgebung durch digitale Inhalte, wird laut Beratungsfirma Deloitte 2018 ihren Durchbruch feiern. “Unsere Einkäufe werden wir bald virtuell austesten können. Zum Beispiel lassen sich Möbel künftig vor dem Kauf bequem via Smartphone-App in der Wohnung hin- und herschieben”, so Barbara Edelmann, Partnerin bei Deloitte Österreich. Bis Ende 2018 werden demnach weltweit bereits 800 Millionen Smartphones AR-tauglich sein. Insgesamt wird im AR-Bereich ein Umsatz von 100 Millionen Dollar (84,70 Millionen Euro) erwartet.”

Klick hier für weitere Informationen / Quelle

Gemischte Realitäten – die Zukunft der Fabrikplanung

Zitat: Digitale Fabrikplanung bedeutet heute mehr, als das statische Abbild einer Fabrik zu erstellen. Vielmehr geht es darum, deren Lebenszyklus auch nach der Planungsphase komplett digital zu begleiten. Genau dabei helfen neue Technologien wie IoT, Virtual Reality oder die erweiterte Realität. von Sergej Schachow

Die Planung einer neuen Fabrikanlage wird heute gerade im Mittelstand größten Teils immer noch über Excel Listen und mit Papieraufwand geplant. Oft sind die Kriterien, warum man nicht in die 3D-Planung gehen möchte, monetäre Beweggründe. Die Vorteile, die eine virtuelle Begehbarkeit mit sich bringt, sind nicht von der Hand zu weisen. So kann zum Beispiel ein virtuelles Modell vom potentiellen Kunden “begangen” oder auf Messen präsentiert werden.

Lesen Sie mehr dazu: https://www.digital-engineering-magazin.de/gemischte-realitaeten-die-zukunft-der-fabrikplanung